Jump to content

e.go life first edition fährt nicht mehr


Empfohlene Beiträge

Bin gestern zu meiner Bank mit meinem e.go life gefahren. Wolte danach das Fahrzeug wieder starten - aber es fährt nicht mehr. Abgeschlossen und aufgeschlossen wieder versucht zu starten - ohne Erfolg. Nach mehreren erfolglosen Versuchen musste ich das Auto stehen lassen und hoffe es kann mir bald jemand helfen. 1. Mai und keiner ist über das lange Wochenende erreichbar!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 65
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Habe von der Werkstatt erfahren, das die 12V nur noch 9V hatte, sich aber auch nicht laden lässt. Wahrscheinlich Zellschaden der Batterie. Es wurde eine neue Batterie bestellt und am Donnerstag eingeb

Hallo zusammen, am Montag konnte ich meinen e.GO beim Service-Partner wieder abholen. Er hat da auch ein Software-Update bekommen. Seit Montag habe ich schon wieder 400 km abgespult und er läuft

Posted Images

Danke für die Tips, hat aber nicht geholfen. An der Batterie dürfte es eigentlich nciht liegen, habe das Fahrzeug seit dem 2. April 20 und bin seitdem ca 280km gefahren. Habe es heute morgen wieder einmal versucht. Jetzt kommt, nachdem ich den Züdschlüssel einmal gedereht habe, die Meldung "Bitte Außenlicht prüfen" und dann beim Startvorgang ""Zum Starten Bremse treten" und die Kontrollleuchte Lichtsystem erscheint

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde durch das Drehen des "Zündschlüssel" das Auto gestartet? Eine halbe Umdrehung des Schlüssel startet das 12V Bordnetz auf. Beim vollen Drehen, dann das Auto inkl. Antriebssystem. Falls sich letzteres Einschalten lässt, dann würde ich den Wagen einfach mal so voll eingeschaltet 15-20 Minuten stehen lassen. Damit sollte dann die 12V Batterie durch die Antriebsbatterie geladen werden. Dann den Wagen nochmals komplett abschalten,einige Minuten Warten und den Zündschlüssel zuerst indie Halbstellung bringen, warten bis alles ruhig ist und hochgefahren ist, dann den Schlüssel voll drehen. Führt dies nicht zum gewünschten Resultat, dann ist es definitiv ein Fall für die Werkstatt. Ich würde sehr empfehlen diese so oder so noch aufzusuchen damit das Problem behoben werden kann. Evtl. reicht ein Software-Update. 

Viel Erfolg!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Freddy K., wir haben einen EGo Life 60 gekauft. Zur Zeit haben wir schon das zweite Mal Startprobleme, d.h. Zündung auf halbe Stellung drehen, warten bis alle Lichter erlöschen,Schlüssel weiterdrehen, dann erfolgt anstatt "Ready" das Zeichen zum Starten bitte die Bremse treten,auch leuchtet eine rote Batterie Warnmeldung mit Ausrufezeichen, der Wagen startet jedoch nicht. Die ganzen Tricks, die im Forum genannt werden helfen nicht. Letzte Woche war er in der Service Vertragswerkstatt abgeschleppt worden, dort stand er 3-4 Tage, bis er plötzlich wieder ansprang. Habe Ihn abgeholt, bin eine lange Strecke nach Hause gefahren,Wagen vor der Haustür abgestellt, nach einer Stunde sprang er wieder nicht an,sehr nervig. Ein Techniker vom Hauptwerk in Aachen hatte den Wagen schon kontrolliert,ob die neuste Software eingespielt wurde , die wurde schon installiert, kann also auch nicht der Grund sein. Wäre Interessant welche Fehler deine Vertragswerkstatt an deinem EGo findet. Ich tippe mal auf ein defektes oder hängendes Relais, vielleicht das der automatischen Wegfahrsperre, das würde auch erklären,dass der Wagen irgendwann wieder anläuft.Bin mal auf deine Antwort gespannt.

Grüße, Holger

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe von der Werkstatt erfahren, das die 12V nur noch 9V hatte, sich aber auch nicht laden lässt. Wahrscheinlich Zellschaden der Batterie. Es wurde eine neue Batterie bestellt und am Donnerstag eingebaut. Werde das Fahrzeug nächste Woche wieder abholen und hoffentlich mehr erfahren. Außerdem erhoffe ich auch eine Aufklärung über den langsamen Ladevorgang mit der Wallbox.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deinen Hinweis, halte mich mal auf dem Laufenden, da wohl einige Käufer des EGo Startprobleme haben,ansonsten wenn er fährt macht es schon Spaß. Im übrigen läßt sich mein EGo wenn er nicht startet auch nicht aufladen !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Problem hatte ich vor ca. 3 Wochen auch. Beim sogenannten Anlassen, kam die Aufforderung auf die Bremse zu treten, was aber bereits geschehen war. Das Spiel habe ich ein paar Mal mitgemacht, auch mit längeren Wartezeiten dazwischen, aber die Fehlermeldung blieb. Der e.GO stand zu diesem Zeitpunkt in der Garageneinfahrt; Glück gehabt. Danach habe ich meinen Bosch Car Service angerufen, die haben mir bestätigt, dass sie das Problem bereits kennen und meinen Wagen in die Werkstatt abschleppen wollten. Der Bosch Service wollte von mir etwas wissen, dazu musste ich noch einmal in den Wagen steigen und habe es dann gleich noch einmal versucht und siehe da, das Problem trat nicht mehr auf. Den Wagen habe ich auf Wunsch des Service dann trotzdem in die Werkstatt gefahren (was mir recht war), wo er dann von einem Servicetechniker aus Aachen untersucht wurde. Der Servicetechniker war aber nicht nur wegen meines e.GO's dort. Der Wagen bekam ein Software-Update, mit dem das Problem angeblich behoben sein soll. Seitdem ist es nicht mehr vorgekommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute ein Gespräch mit einem Techniker aus Aachen gehabt. Der folgendes zu diesem Thema geäußert hat:

  • Bereits ab März steht ein Update der Software zur Verfügung, das genau dieses Problem behebt.
  • Es soll mit dem Hochlaufen der Controller im e.GO zusammenhängen. Es kann passieren das bestimmter Teil der Software bereits startklar ist, aber ein anderer Teil der Software noch nicht betriebsbereit ist. Wenn das dann in der falschen Reihenfolge passiert, kommt diese Fehlermeldung.
  • Eine Soforthilfe kann folgendermaßen aussehen: Den e.GO abschließen und mehr als 10 Minuten warten. In dieser Zeit fährt der e.GO alle Systeme runter. Er sollte dabei auch nicht geladen werden. Danach noch einmal probieren.

Bei mir hat dies so funktioniert, auch wenn ich den Hintergrund dazu noch nicht kannte.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin neu in der "Community". Ich hatte auch die gleichen  Probleme, die oben beschrieben wurden: 12 V Batterie war nach 5 Tagen Nichtnutzung (trotz 50% Ladekapazität der Hauptbatterien) völlig leer und Wagen ließ sich nicht mehr öffnen oder schließen, also auch nicht an die Wallbox anschießen. Wurde abgeschleppt zum Vertragspartner und dort soll nach Intervention aus Aachen nächst Woche ein Softwareupdate aufgespielt werden. Hoffe sehr, dass es dann behoben sein wird. sonst ist es etwas ner

vig. ist. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen, hört sich so an, als ob Du ein etwas anderes Problem oder zusätzlich zu dem Geschilderten noch ein 12 V Batterie Problem hast. Zu guter Letzt kann es auch verschiedene Erscheinungen für das gleiche Problem geben. Da hatte ich wohl etwas mehr Glück als Du. Ich hoffe, dass dein Problem mit einem Software-Update dann auch behoben ist. Zurzeit, dass wurde mir von zwei Bosch-Services bestätigt, ist der Kontakt zu e.GO Mobile AG schwierig und damit verzögern sich Reparaturen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, gestern war ein Techniker von Bosch bei uns und hat unseren Ego getestet und eine neue Batterie eingebaut. Leider startet der Wagen immer noch nicht, anscheinend funktioniert irgend ein Relais nicht, d.h. der Wagen ist in der Annahme, daß irgendetwas nicht stimmt, aus diesem Grunde sperrt ein Relais den Startvorgang, dass hört man auch deutlich durch ein Klicken.Im Display wird dann angezeigt " Bitte Bremse treten " Nun soll der Ego zurück nach Aachen ins Werk abtransportiert werden.Wenn ich jetzt wüsste welches Relais spinnt könnte man es ja selber austauschen ? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So sehr mich die Probleme mit meinen Life ärgerten und verunsicherten, war ich doch positiv überrascht über eine kurzfristige Reaktion auf meine Mail an Aachen. Ich erhielt Stunden nach meiner Mail einen Anruf aus Aachen, dass man ein Technikerteam nach Hamburg schicken würde, um einen Softwareupdate einzuspielen. Ich hoffe danach auf "troublefree motoring".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jürgen Sengpiel:

So sehr mich die Probleme mit meinen Life ärgerten und verunsicherten, war ich doch positiv überrascht über eine kurzfristige Reaktion auf meine Mail an Aachen. Ich erhielt Stunden nach meiner Mail einen Anruf aus Aachen, dass man ein Technikerteam nach Hamburg schicken würde, um einen Softwareupdate einzuspielen. Ich hoffe danach auf "troublefree motoring".

Hallo Jürgen, das hört sich an, als ob dieser Vorgang noch im April stattgefunden hat. Im Mai hatte ich Schwierigkeiten jemand telefonisch zu erreichen oder eine Antwort auf meine E-Mail zu bekommen. Davor kenne ich e.GO Mobile AG auch nur mit kurzen Reaktionszeiten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo RealData, nein, es war tatsächlich gestern. dh. meine Mail sandte ich am 14. spät abends und am 15. mittags erhielt ich einen Anruf aus Aachen mit der Zusage, am Beginn kommender Woche ein Serviceteam nach >Hamburg zu schicken und die neue Software einzuspielen. Inzwischen erhielt ich Bestätigung des Hamburger Servicepartners, dass Montag das Team käme. Ich hätte mir gerne ein problemloses Ego gewünscht, aber über die Reaktion kann man wirklich nicht meckern. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen,

ich hatte ja das gleiche Problem mit meinem e.GO. Auch ich habe ein Software-Update bekommen, aber keinen 12 V Batteriewechsel. Das Problem ist seitdem nicht mehr aufgetaucht. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

die 12V Batterie war bei meinem eine hier wohl hier unbekannte Marke, zumindest hat das mein Boschhändler gemeint. Weis eigentlich jemand wo man den aktuellen Softwarestand beim Fahrzeug abrufen kann und welcher der neueste Stand überhaupt ist. Wie ist überhaupt der Updatezyklus?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

anscheinend bin ich mit meinen e.GO Problemen nicht alleine.

Ich habe meinen E.Go am 04.02.2020 abgeholt und bereits mehr als 4.000 km bewegt.

Im April trat dann zum ersten Mal das schon im Forum beschriebene Problem des Nichtstartens in Verbindung mit der Anzeige" Bitte Bremse treten" auf.

Mir wurde telefonisch der Besuch eines Servicetechnikers zum Update der Software avisiert.

Diese Zusage wurde einige Tage später revidiert, ich sollte mich an den Servicepartner in meiner Umgebung wenden.

Dort habe ich angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass auf Grund der aktuellen Situation ein Termin erst in 3 Wochen möglich ist.

Also, wieder bei e.GO angerufen, man wollte sich kümmern und mich zurückrufen.

Dies ist bis heute nicht geschehen, es ist niemand erreichbar, trotz zig Nachrichten auf der Mailbox des Servicetechnikers.

Seit gestern kann ich den e.Go gar nicht mehr bewegen.

Das Fahrzeug lässt sich mit der Funkfernbedienung des Schlüssels weder öffnen noch schließen.

Heute ein erneuter Versuch mit dem Zweitschlüssel, auch ohne Erfolg.

Nach mechanischer Entriegelung mit dem Schlüssel lässt sich zwar die Tür öffnen, aber nicht das Ladekabel der Wallbox entriegeln.

Der Abschlepper kam und hatte auch die schon im Forum beschriebene Vermutung, dass die 12V Baterie entladen ist.

Also Überbrückung angeschlossen und den Türöffnungsvorgang per Funkfernbedienung wiederholt, auch ohne Erfolg.

Nun soll ich, gemäß Auskunft von Europe Assitance das Kabel in der Wallbox abklemmen lassen, damit ein Abschleppvorgang möglich ist.

Wer hierfür die Kosten übernimmt wurde mir nicht mitgeteilt.

Eine Klärung mit e.GO war auf Grund von Nichterreichbarkeit, weder telefonisch noch per Mail, nicht möglich.

Nun bin ich ziemlich ratlos und hoffe, dass sich morgen jemand von e.GO erbarmt und mich zurückruft.

Eigentlich bin ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden, aber es verdichtet sich mein Verdacht, dass es nicht klug war die first edition als Versuchskaninchen zu kaufen.

Auch habe ich nicht erwartet, dass der Service im Pannenfall derart  unzuverlässig ist.

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Bis dahin, viele Grüße

Rolf

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rolf-Rudolf,

wie beschrieben, dieses Problem hatte ich auch. Nachdem Kontakt mit dem Service funktionierte es wieder, aber ich habe trotzdem ein Software-Update vom Bosch-Service bekommen. Letzte Woche und ca. 1000 km später, hatte meine Frau das gleiche Problem. Ich hatte Ihr telefonisch den Tipp gegeben (Tipp kam vom Hersteller), den Wagen abzuschließen und für ein paar Minuten in Ruhe zu lassen. Nach 5 Minuten hatte sie es dann noch einmal versucht, aber ohne Erfolg. Ich bin dann zu Ihr hingefahren und habe es selbst ausprobiert und siehe da, der e.GO konnte ohne Probleme gestartet werden. Vielleicht war die Wartezeit doch zu kurz. Danach habe ich die Spannung der 12 V Batterie gemessen, die war in Ordnung. Es scheint so, dass das Software-Update dieses Problem nicht komplett beseitigt hat. Blöd ist natürlich, wenn der Ladestecker steckt und nix geht mehr. Bei manchen Elektroautos gibt es ein Notentriegelung dafür.

Mein Bosch-Service hat mir diese Woche signalisiert, dass es jetzt weitergeht, seine bisher angelaufenen Rechnungen wurden scheinbar von e.GO jetzt bezahlt, so dass er jetzt gewillt ist Reparaturen auf Garantie wieder zu machen. Bei mir hatte die e.GO Produktion das Kältemittel in der Klimaanlage vergessen. Solche Dinge nehme ich in Kauf und habe sogar bei einem neuen Produkt wie dieses Elektroauto, damit gerechnet. Allerding, das der e.GO nicht mehr fährt und abgeschleppt werden muss, ist eine ganz andere Kategorie und sollte auch bei einem neuen Produkt wie dem e.GO, nicht passieren.

Letzte Woche hatte ich auch versucht e.GO telefonisch zu erreichen, aber ohne Erfolg. Wenn aber mein Bosch-Service mir telefonisch mitteilt, das es weitergeht, dann sollte die Krise langsam überwunden sein.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo RealData,

vielen Dank für die Antwort.

Heute hatte ich die Nase voll, ich habe das Kabel von der Wallbox abklemmen lassen und nochmals den Abschlepper bestellt.

Dieser hat das Fahrzeug nun zum Bosch Service transportiert.

Von dort die Auskunft, dass auch das Problem der Funkfernbedienung schon bekannt ist.

Man müsse zunächst einen Garantieantrag stellen, den positiven Bescheid abwarten, die Ersatzteile bestellen und anschließend reparieren.

Zusammen mindestens 1 Woche.

Heute rief tatsächlich der e.GO Service zurück, konnte aber auch nicht helfen.

Große Sorge bereitet mir die Zukunft mit dem Auto, geht das so weiter?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rolf,

beim meinem fehlenden Kältemittel ist es genauso. Der Bosch-Service-Partner muss ein Garantieantrag stellen und erst wenn der genehmigt wurde, kann die Reparatur gemacht werden. Eine Rückmeldung diesbezüglich zu bekommen war für den Bosch-Service schwierig (wahrscheinlich wegen dem Schutzschirmverfahren). Mein Bosch-Service ist bei vielen Garantieleistungen in Vorleistung gegangen, bis zu einer Größenordnung, wo er dann sich erst einmal die Vorleistungen von e.GO bezahlen lassen wollte. Dies scheint in dieser Woche geschehen zu sein. Bin gespannt, wenn er die Freigabe für mein Kältemittel bekommt.

Fehlendes Kältemittel, lockere Gummipropfen für die Heckscheibenbefestigung sind Dinge, so unschön sie auch sind, die bei einem völlig neuen Produkt wie dem e.GO Life First Edition durchaus rechnen muss. Ich hoffe nur, dass das Startproblem ein Software-Problem ist, denn dann lässt es sich mit einem Update in der Regel beheben. Sind fehlerhafte Aggregate daran beteiligt, dann wird es in jeder Hinsicht teuer für die e.GO Mobile AG.

 

bearbeitet von RealData
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das Auto jetzt knapp zwei Monate. Wollte nach einer Woche das Fahrzeug wieder starten nichts ging mehr – neue  12 Volt Batterie war total leer (2Volt) also Ladegerät und geladen. Gestern hatte sie dann 13,3 Volt. Heute nochmals gemessen 12,8 Volt. Fahrzeughauptbatterie wird gar nicht mehr geladen und Fahrzeug lässt sich mal wieder nicht bewegen. „Bitte Bremse treten“! War wohl ein Fehler das Fahrzeug am 1. April zuzulassen! Innerhalb von zwei Monaten der zweite Totalausfall. Darf dann morgen wieder vom Abschleppdienst zum Boschdienst nach Konstanz. Es gibt dann wieder ein Update, welches das Problem mit der 12V Batterie beheben soll. Wie ich aber hier sehe, bestand das Problem aber vorher wohl nicht und muss durch das letzte Update verursacht worden sein. Leider nur noch Frust. Wie sang schon Fredl Fesl „Ein Auto, das nicht fährt,  …“

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir freuen uns auf deinen Kommentar zum Thema

Kommentiere jetzt und registriere dich später. Falls Du bereits Community-Mitglied bist, melde Dich an um Beiträge zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Branchen- & Nutzerforum für Elektromobilität

Umsehen , Diskutieren, Netzwerken Willkommen in der elektroauto.community!

Unabhängiges Elektroauto Community-Forum für Aktualitäten, Fragen und Hilfestellungen. Wir freuen uns auf dich!

Externe Links

evmarket.online
OeKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Oekobranche
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.