Jump to content

Wechselt ihr auf einen e.wave X?


Stefan

Empfohlene Beiträge

Hallo Stefan,

wir, wird ein Urban ! Aus der "Not" heraus, vor über 8 Wochen habe ich mit unserem eGo life eine B-Klasse zusammengeschoben - er hatte "natürlich" auch grün. Das Gutachten ergab Totalschaden - beim e.Go .

Gruss

Olaf

  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohje, hoffe den Insassen ist aber nix passiert. Gratuliere zum Urban! Ich habe in Aachen bei meinem Kontakt mal nachgefragt wann der e.wave X für eine Probefahrt bereit stünde. Kriege aber wohl est in ca. einer Woche eine Antwort, da die Person "out-of-office" ist. Erste Auslieferungen sollen ja noch dieses Jahr erfolgen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

danke, mir ist nix passiert, der Kleine kann gut was wegstecken. Ich denke mal die ersten Probefahrten gibt es kurz vor der Auslieferung, da wird ausser dem Prorotypen nichts fertig sein. Erste Auslieferung ist Anfang 2. Quartal 2023 geplant, ich tippe vor Juli kommt da nichts ....... das Märchen von diesem Jahr haben sie uns vor Monaten erzählt.

 

Gruss

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den weiteren Werdegang des e.GO life verfolge ich mit großem Interesse und Sympathie, aber ein Wechsel steht so schnell nicht an - einstweilen gehe ich noch von der Aussage von Prof. Dr. Schuh aus, dass der e.GO ein Auto ist, das für eine Lebensdauer von 50 Jahren gut ist (wenn einem nicht dummerweise eine B-Klasse in die Quere kommt) und möchte davon doch wenigstens eine ansehnliche Strecke davon abhaben. Ans lange Halten von Autos bin ich ja gewöhnt nach 17 Jahren TWIKE - still going strong ! Vorher alle 5 Jahre ein neues Auto, streng nach Vorgabe des Steuerberaters, auch einer dieser seltsamen Zwänge, die kein Mensch braucht ,,,

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

Wir wechseln nicht auf den e.wave X. Das Werkstattnetz dieser Firma ist sehr spärlich. Am Anfang wurde versprochen, daß der Boschdienst deutschlandweit den Service für den e.GO übernimmt, wurde jedoch nicht eingehalten. Die nächste zuständige Werkstatt ist für uns 30km entfernt, der nächste Boschdienst 5 km.

Auch rückt die Firma auf Nachfrage sehr wenig technische Daten heraus, im Gegensatz zu Sono Motors, die das Werkstatthandbuch für den Sion offenlegen will, damit man nicht bei jeder Kleinigkeit in die Werkstatt muß.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich würde mir ein zweites Loch in den A.... freuen wenn wir nur 30 km zur nächsten Werkstatt dürften ... wir haben uns von 86 auf 65 km "verbessert" !!!

Ja .... versprochen wurde eine Menge, man kann nur hoffen falls der e wave x was wird das Netz engmaschiger wird. Das geht aber auch nur wenn man bereit ist sich auf dieses Abenteuer einzulassen .... und Sion, Electric Brands & Co müssen auch erstmal liefern, bis jetzt ist das auch alles nur heisse Luft ! Wir haben vor einiger Zeit den xBus  angezahlt sind uns da allerdings nicht sicher wenn er kommt ob wir ihn noch haben möchten, laut News kommen 10% drauf, ich weiss nicht ob mir da noch zuviel Auto dran fehlt .....

Gruss

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit Werkstatt haben wir hier echt Glück - Mainz ist für uns zwar auf der falschen Rheinseite, aber die Brücken sind offen und dort gibt's einen echt fitten Bosch-Service, dem der e.GO auch am Herzen liegt, sind nur etwa 10 km von hier.

Ja, das ist wohl zu hoffen, dass der e.wave.X richtig einschlägt und damit auch das Servicenetz enger geknüpft wird - trotzdem würde ich das e.GO-Fahren jetzt nicht als Abenteuer bezeichnen, das ist doch eine ganz solide Sache (wenn man nicht das besondere Pech von ein paar Leuten hat); irgendwie scheint's aber schon mittlerweile üblich zu sein, dass die Endentwicklung eines Fahrzeugs unter Mitwirkung zahlender Kunden erfolgt. 

Immerhin kann man den e.GO mittlerweile seit über 2 Jahren auch bekommen - der ist ja etwa zeitgleich mit dem Sion Sono vorgestellt worden, aber der kommt irgendwie gar nicht auf die Straße. Schön, wenn er dann mal eine open source Wartungs- und Reparaturanleitung hat, aber was gar nicht erst käuflich ist, dazu kann man viel versprechen ! Ich habe auf den e.GO ja nach meiner Vorbestellung auch über 3 Jahre gewartet, bald wird er zwei Jahre alt, und ein alltagstaugliches Auto für die Region ist er allemal. Das System hat mir gleich besser gefallen als der Sono, da haben sie m.E. zuviel reinzupacken versucht und ihn auch zu groß gemacht: Ich hatte auf der ersten Tour Gelegenheit zur Probefahrt, das war von den Ausmaßen sehr üppig, sehr viel Aufbau hintenrum - für einen Handwerker vielleicht ok, für den Privatgebrauch eher überdimensioniert. Und von dem geilen Design des ersten Entwurfs ist ja inzwischen auch nur noch ein ziemlich unscheinbares Äußeres übergeblieben - auch da punktet der e.GO deutlich mehr !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich werde nicht auf den e.wave X wechseln. Ich fahre Autos immer so lange, bis es irgendwann keinen Sinn mehr macht. Außerdem stehe ich Mal wieder mit Aachen auf Kriegsfuß. 2 Wochen nach Ablauf der Garantie wollte meine 12V Batterie nicht mehr (obwohl der Kleine an der Wallbox hing). Damit 4. Mal, wegen diesem Problem abschleppen lassen. Aachen hatte sich aber stets geweigert die Batterie zu tauschen. Nun würde sie getauscht und ich habe seit 6 Monaten keinerlei Probleme mehr. Mein Service- Partner hat das Ganze nach Aachen gemeldet. Funkstille, ich glaube es ist ein Gerücht, dass es dort eine E-Autofabrik gibt (! Ironie). Nach unzähligen Anschreiben und Anrufversuchen, weiterhin keinerlei Reaktion. Daher blieb Ihm jetzt nichts anderes übrig, als das Ganze mir in Rechnung zu stellen. Natürlich kann man jetzt argumentieren, die Garantie ist rum, aber das Problem wurde wegen der Weigerung aus Aachen nie behoben. Daher möchte ich in Zukunft nie wieder ein Produkt dieser Firma mehr kaufen. Aachen hat zumindest bei mir mit null Kommunikation und keinerlei Service "geglänzt".

Ich werde oft auf den Kleinen angesprochen, kann aber keinem Interessenten dazu raten, sich auf diese Firma einzulassen.

Auf jeden Fall fahre ich den Kleinen trotzdem sehr gerne und werde diese Woche die 40000 erreichen.

Euch Allen allezeit eine problemlose Fahrt.

Roger

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Roger,

Wir hatten auch häufig das Problem dass die Batterie tief entladen war! Konnte es mir auch nicht erklären, bis ich da mal den Fehler bei mir gesucht habe, Betriebsanleitung liest man ja nicht so gerne, dort steht geschrieben dass der e.Go nur so lange an der Wallbox hängen darf bis er voll geladen wird. Danach versucht die 12 Volt Bordnetz Batterie die ganze Zeit die Kommunikation mit der Wallbox aufrecht zu erhalten das zieht über Stunden sehr hohen Strom welches die Batterie entlädt! Und genau das war unser Fehler, um 14:30 Uhr von der Frühschicht gekommen das Auto aufgeladen und oft morgens um 5 Uhr erst wieder den Stecker aus der Wallbox gezogen

Gruß

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ähem, ja, das wäre jetzt aber eigentlich Thema für einen eigenen Thread - die Geschichte mit der 12V-Batterie ist ja so eines der Probleme, die beim e.GO schon mal des Öfteren aufgetaucht sind, wir hatten das bei unserem auch schon zweimal, aber was hat das mit dem e.wave-X zu tun - kommt das da auch noch vor, ist das da schon beobachtet worden ? 

e.GO will sich ja wohl nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern, was die Kommunikation mit dem Kunden angeht, aber ich möchte doch nicht ausschließen, dass da auch Probleme gelöst werden - im ersten Winter gab es zB etliche Meldungen, dass der Kleine bei Minusgraden einfach nicht mehr lud, das ist jetzt im zweiten Winter nicht mehr passiert - an Hexerei oder Wunder glaube ich ja nicht, das werden die schon schön heimlich, still und leise bei einem Update bereinigt haben, ohne es groß zu kommunizieren ?!  

Ich mag da halt nicht so schnell mit einem Produkt oder seinen Machern brechen, das ich sehr positiv beurteile, nur weil da im Service oder dem Handling von Problemen nicht alles perfekt läuft: Das ist eine funkelnagelneue Firma, die schon große Probleme bewältigen musste und sich auf einem sehr umkämpften Markt behaupten muss, da bin ich schon bereit, auch mal etwas ab und zu zu geben.  Da muss man auch mit etwas good will rangehen - bescheißen lassen kann man sich von den OEMs, das haben die ja wohl deutlich genug gezeigt, was sie da alles draufhaben, dann seien wir mal mit den Startups, die sehr viel richtig machen, nicht gleich so ungnädig !

Und a propos Startups: Das TWIKE V hat seine Investitionsfrist für das Funding verlängert, da kann man auch etwas ganz Fantastisches fördern ! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bodo,

so sehe ich das im Großen und Ganzen auch, das Auto ist nicht schlecht, die Kommunikation ist auch schon besser geworden, wir sind allerdings mit der Werkstatt nicht so zufrieden, aber das "schaffen" die großen auch lässig aus dem Handgelenk .....

.... letztes Jahr im Herbst wurde die Abschaltschwelle durch ein Update beim Winterladen auf -10 Grad gesetzt, darum klappt das auch nun wohl ganz gut. Aber man sollte sich auch mal die Frage stellen warum vorher das Laden bei 0 oder -5 Grad abgeregelt wurde - das hat was mit Nachhaltigkeit zu tun, die Batterie mag es gar nicht gerne bei solchen Temperaturen geladen zu werden ohne Vorheizung usw ..... aber e.Go kann nicht davon ausgehen, dass jeder eine beheizte Garage um den Kleinen rumgebaut hat.

Gruss

Olaf

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie denkt ihr ist E.Go mit der Insolvenz umgegangen und haben diese die Insolvenz gut gemeistert? Wie findet ihr den Kundenservice von E.go? Meine Frau und ich würden uns nämlich gerne einen für Aachen zulegen, sie ist ein absoluter Fan von den kleinen Rasern, ich bin mir beim Kauf aber ziemlich unsicher, einfach wegen der Insolvenz und der Kundenservice wirkt auf mich wie ein Vertrieb. Könnt ihr mir eure Meinungen bitte geben.

LG 

Mathias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar noch keinen e.go (wollte ich im Sommer bestellen, aber da ging es nicht mehr - ausverkauft), aber bin sehr interessiert an einem wave.x - Auch wenn ich bisher nur einen e.go probefahren konnte. (Im Showfahrzeug vom wave.x war ich auch mal gesessen, aber das ist ja keine Probefahrt). Mein Problem sind die wohl zu erwartenden hohen Leasingraten - kaufen möchte ich den wave.x nicht, weil ich absolut nicht weiß, ob man den als Nischenfahrzeug auch mal wieder verkauft kriegt. Aktuell zahle ich 220€ für meine Smart EQ - noch bis Anfang 2024 - viel mehr möchte ich für einen wave.x aber auch nicht zahlen - der Boschhändler sagte aber, man munkelt von 299€ (Zinsen!) - definitiv zu viel für den kleinen (Leasingfaktor weit über 1). Mal abwarten bis die offiziellen Herstellerleasingraten bekannt gegeben werden  - notfalls kaufe ich halt meinen Smart ab - bei dem weiß ich inzwischen, dass alles passt - wenn der Händler einen guten Preis macht.. Akkuzustand war nach 3,5 Jahren mit 94% noch recht gut - ist halt auch ein temperierter Akku (beim "alten" e-go ja leider nicht). Übrigens - auch beim Smart EQ gibt es die 12V-Batterieproblematik. Nach 2,5 Jahren funktionierte die App zur Steuerung nicht mehr - weil die Batterie am Abkacken war. Ein Austausch bei Mercedes kostest allinklu dann auch gleich mal 400 € (hatte keine Wahl, Leasing und Garantie) - naja, dafür kosten die jährlichen Inspektionen auch nur einen Hunderter..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@Mathias : Wir hatte den life und nun den E wave bestellt, ich habe da ein gutes Bauchgefühl ... es wird ja auch in weiter Werke investiert, auch hier wie Du lesen kannst gibt es gute und weniger gute Werkstätten, das erlebst du allerdings auch bei den Großen und da zahlt schon eh höhere Sätze für die Reparaturen oder deren Versuche .....

@Pury : Also der life hat eine Batteriekühlung / Flüssigkeit mit Luftkühlung. Ich meine der E-up! besitzt so etwas nicht, darum wurde er ja auch zeitgleich in meinen Augen nicht günstiger sondern billiger angeboten.

Gruss

Olaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Life hat bisher meine Bedürfnisse noch nicht so richtig erfüllen können. Der e.wave X macht da eine deutlich bessere Figur. Und wenn ich sehe was es für 25k an Kleinstwagen sonst noch so gibt, steht er gar nicht mal so schlecht da, mal abgesehen von den Ladefähigkeiten. Ich bin also noch etwas am evaluieren und freue mich auf eine baldige Probefahrt. 

Was wurde beim e.wave X konkret alles geändert? Spontan kommt mir da die Batteriegrösse, mehr Leistung, das Infotainment sowie das Interieur in den Sinn. Irgendwo habe ich aufgeschnappt, dass so gegen 90% der Teile überarbeitet wurden. Kann aber leider nicht mehr finden wo ich diese Info gelesen habe. Das wäre ja dann fast ein komplett neues Fahrzeug. Ich gehe stark davon aus, dass der e.wave X in der Zuverlässigkeit deutlich besser als der Vorgänger abschneiden wird. Seht ihr das auch so?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Branchen- & Nutzerforum für Elektromobilität

Umsehen , Diskutieren, Netzwerken Willkommen in der elektroauto.community!

Unabhängiges Elektroauto Community-Forum für Aktualitäten, Fragen und Hilfestellungen. Wir freuen uns auf dich!

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.