Jump to content

Wie hoch ist der kWh Verbrauch deinem Citroen e-C4?


Stefan

Empfohlene Beiträge

Hallo e-C4 Freunde & Interessenten

Ich fahre den Citroen e-C4 nun seit gut 3 Monaten (ca. 4000km) und habe Erfahrungwerte was den Verbrauch in der warmen Jahreszeit angeht. 

Auf meiner Pendlerstrecke mit einem durchschnittlichen Tempolimit von ca. 80 km/h und bei leicht hügeligem Terrain komme ich auf unter 13 kWh/100km.
Auf längeren Strecken, z.B. auch in den Urlaub, mit einem grösseren Anteil Schweizer Autobahn (100-120 km/h), komme ich auf einen Schnitt von knapp unter 15 kWh/100km.

Strecken die sich fast nur auf Autobahn (120 km/h) beschränken benötigen knapp unter 18 kWh/100km. 

AC ist grundsätzlich immer an und Temperatur ist i.d.R. auf ca. 21-22 Grad eingestellt. Fahrweise: Entspannt, Modus: Normal und meist vorausschauend.

Wie sieht das bei euch aus?  

IMG_2413.-Dashboard-Citroen-eC4-1000x750.jpeg

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Das klingt sehr gut!

Hast Du ein Mj21 oder schon 22?

Der 22er hat ja eine etwas längere Übersetzung bekommen und soll speziell auf der Autobahn leicht effizienter sein. War für mich relevant, da hoher Autobahnanteil zur Arbeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch ein 21er Modell. Ja, das 2022er Modell scheint bezüglich Effizienz noch etwas besser zu sein. Meines Wissens wurden auch bei der Klimatisierung resp. der Wärmepumpe Änderungen angebracht. 

Aber auch so ist der e-C4 recht effizient. Die etwas schmaleren Reifen, das Fliessheck, der Spoiler - ich denke das ist für die Effizienz ein Vorteil. Auch ist der Unterboden weitestgehend geschlossen was Verwirbelungen minimiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Hier steht etwas zum Update:

https://www.electrive.net/2021/12/03/citroen-reichweiten-update-fuer-e-c4-neues-feature-fuer-plug-in-hybride/

Die Reichweite steigt weniger als bei Opel, weil der e-C4 bereits zuvor die optimierten Reifen hatte. Es geht um 7km WLTP, die in der Praxis aber 30km sein sollen. Beim WLTP wird nicht sehr schnell gefahren, da erscheint es mir durchaus plausibel, dass die längere Übersetzung sich da auf dem dem Papier erstmal nicht so gut macht. Für meine 80% Autobahn auf dem Weg zur Arbeit aber sehr interessant.

Siehe dazu auch den Corsa MJ22, da gibt es inzwischen ein Vergleichsvideo zwischen MJ21 und MJ22

https://www.elektroauto.community/forums/topic/4739-mehr-reichweite-beim-modelljahr-2022/

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Erster Arbeitstag mit dem e-C4, ich bin betont sparsam gefahren. 51km, davon 40 Autobahn, maximal 100km/h - ergab 11,2kWh/100km 😃

Das ist so etwa wie auch zuvor mit dem Model 3, minimal dr0ber.

Fängt doch schon mal gut an. Tachostand 250km.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Ich habe heute bei eher kühlen Wetter von knapp 10 Grad mal gemessen was der Unterschied mit/ohne Heizung ausmacht. Strecke ca. 20 km, Kaltstart, Temperatur ca. 9 Grad. Heizung auf 23 Grad, Tempo meist 50 und wenig 80 km/h.

Mit Heizung (AC ein) kam ich so auf 19.7 kWh/100km. Die Rückfahrt habe ich dann komplett ohne Heizung gefahren, jedoch mit der Lüftung an um Scheibenbeschlag zu vermeiden. 
Verbrauch 13.3 kWh/100km. Die Strecke ist etwas hügelig und da das Streckenprofil für die Rückfahrt nicht ganz identisch mit der Hinfahrt ist, gibt es da wohl eine kleine Abweichung. Ankunfts- und Zielort befinden sich aber auf ungefähr gleicher Höhe. 

Die Heizung scheint da einen doch recht hohen Anteil am Verbrauch zu haben. Ich schätze auf kürzeren Strecken werden es so ca. 5 kWh/100km sein. 

Was mal noch etwas genauer testen möchte ist der Verbrauch mit AC an oder ausgeschaltet. Ich vermute, dass die Wärmepumpe nur mit eingeschalteter AC arbeitet. Auf Kurzstrecke hat es kaum einen Einfluss auf den Verbrauch wie mir scheint, da zu Beginn vor allem die PTC Heizer mit Verbräuchen von 4-5 kWh/100km zu laufen beginnen. Die obigen Messwerte scheine das zu bestätigen.
Einen aufschlussreichen Artikel dazu gibt es auch hier: https://www.eon.de/frag-eon/themen/e-mobility/article/e-auto-mythen-teil-5-ohne-klimaanlage-im-elektroauto-fahren/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Am 5.11.2022 um 10:58 schrieb Stefan:

Ich vermute, dass die Wärmepumpe nur mit eingeschalteter AC arbeitet

Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, das wäre aber fatal. Also würde mich sehr interessieren, ob da was dran ist.

Die kälteren Tage verlangen deutlich mehr Energie, bin jetzt mehr bei 15kWh.

Was man echt sehr merkt ist der Mehrverbrauch auf Kurzstrecke durch die Heizung, obwohl ich da sehr zurückhaltend bin. Also zb nur 18 Grad wenn es bis zum Supermarkt in 2km eh nicht warm wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Branchen- & Nutzerforum für Elektromobilität

Umsehen , Diskutieren, Netzwerken Willkommen in der elektroauto.community!

Unabhängiges Elektroauto Community-Forum für Aktualitäten, Fragen und Hilfestellungen. Wir freuen uns auf dich!

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.