Jump to content

Vorstellung Sion von SONO MOTORS


Eugen Hofer

Empfohlene Beiträge

  • 2 Jahre später...

Ja, ein schönes Konzept - leider bis heute nicht zu haben !

Vorgestellt wurde er ja in etwa zeitgleich zum e.GO life, der hat's inzwischen auf die Straße geschafft, das war zwar alles etwas holprig und kein leichtes Stück, aber soweit bekannt, laufen davon schon deutlich über 1.000 Stück und beglücken ihre Eigner.

Da muss die SONO-Gemeinde sich noch in Geduld üben -  und zuschauen, wie mit Börsengängen hantiert wird, statt das gute Stück auf die Räder zu stellen. Schadeschade, das wäre sicher für manche Großfamilie und manchen Handwerker ein interessantes Mobil .... 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Stefan änderte den Titel auf Vorstellung Sion von SONO MOTORS

Es bleibt spannend und wir werden es hoffentlich noch erleben bis wir Klarheit haben ob der Sion noch kommt. Mit Valmet als neuen Auftragsfertiger sind ja schon mal gute News angekommen. Noch bleiben aber einige Fragen bezgl. Finanzierung offen. Trotz der Hürden sehe ich jedoch weiterhin Chancen für das Projekt. Der Markt für E-Autos ist ja noch lange nicht gesättigt und solange es noch Investoren gibt, bleiben die Chancen m.E. intakt. 

Wir werden wohl noch so einige für uns neue Hersteller in den nächsten Jahren bei uns sehen. Vor allem aus Fernost! 
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Fernost, das wurde schon für so manche angestammte deutsche Industriebranche zum Abgesang - da müsste die deutsche/ europäische Automobilwirtschaft sich etwas mehr sputen, um da nicht den Anschluss an die elektrischen Zeiten zu verpassen; VW tut sich ja inzwischen zumindest mit großen Ankündigungen hervor, produziert aber noch mit Abstand viel mehr Verbrenner als Stromer: Ich warte seit 16 Jahren als E-Fahrer auf die Follower, die die Zeichen der Zeit und des Klimawandels erkennen und musste erst mal die SUV-Welle über mich ergehen lassen; das geht bislang alles seeeeehr zäh - letztes Jahr war ein Lichtblick, aber es gibt Hoffnung auf einen baldigen großen Umschwung, aber einen Zulassungsstopp 2025 für Verbrenner, den ja manche fordern, wird es sicher nicht geben ....

So tolle Konzepte wie der SION müssten halt dringend auf die Straße, je mehr E-Autos verschiedener Kategorien unterwegs sind, desto mehr Leute bekommen mit, dass das nix fürchterlich Exotisches ist, vor dem man besser erstmal Abstand hält, sondern dass das eine total simple und alltagstaugliche Lösung ist - und anders kriegen wir die Brumm-Stink-Autos eben nicht von der Straße !

  • Sehe ich auch so 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb StromerBodo:

So tolle Konzepte wie der SION müssten halt dringend auf die Straße, je mehr E-Autos verschiedener Kategorien unterwegs sind, desto mehr Leute bekommen mit, dass das nix fürchterlich Exotisches ist, vor dem man besser erstmal Abstand hält, sondern dass das eine total simple und alltagstaugliche Lösung ist

Und da sehe ich genau die Chance bei diesem Projekt. Die Gruppe derjenigen die ein solches Konzept befürworten steigt täglich und so ist vielleicht das schier Unmögliche doch noch möglich. 
Vieles des "Sion-Konzepts" ist ja auch bereits bei anderen Herstellern in ähnlicher Weise umgesetzt oder werden noch umgesetzt. Beim Sion sind diese Elemente vor allem in einem praktikablen und erschwinglichen Alltagsauto vereint, inkl. der Idee das Auto möglichst einfach und oft zu teilen. 

Solarpanel: Gibt es ansatzweise im IONIQ 5 und beim kommenden Lightyear
Car-Sharing: Tesla App wird in diese Richtung erweitert, wohl schon bald möglich
V2H, V2G: Beispiele VW, Honda, Nissan. Technisch bereits möglich.
Steckdose im Auto: bereits umgesetzt im Honda e und IONIQ 5. Allerdings limitiert auf 240V 

Ich gehe davon aus, dass ein Grossteil der "Sion-Features" in 5-7 Jahren in vielen EVs Standard sein wird. 

@StromerBodo danke übrigens für deine Kommentare, immer wieder erfrischend zu lesen 👍

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 Monate später...

Ich sehe die größte Herausforderung für SonoMotors darin, dass sie bei den aktuellen Entwicklungen auf dem Beschaffungsmarkt die Herstellkosten halten können bzw. überhaupt an die Teile kommen.

Die EU ist, auch Dank unserer Vorgängerregierung, generell hinsichtlich Rohstoffe (Stichwort: seltene Erden) und Elektronikkomponenten völlig abgehängt. Daher bieten die „deutschen“ Autobauer momentan ja nur noch die margenoptimierten und  ökologisch völlig unsinnigen SUVs mit ihren hunderttausend Komfortfunktionen an.

Ich habe mir den Sion reserviert, da er echt das Zeug zu einem vernünftigen „Volkswagen“ hat und drück SonoMotors weiterhin die Daumen!

 

  • Sehe ich auch so 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Sionic, da stimme ich dir zu. Bei den gestiegenen Preisen wird es schwierig sein, die angepeilten Kosten halten zu können. Weiterhin äusserst wichtig wird sein, weitere Investoren zu finden. Es ist zu hoffen, die USA Reise hat diesbezüglich etwas bewegt.  

Die erschwerten Bedingungen am Markt sind der Einführung kleinerer Modelle nicht förderlich. Das sehe ich auch so. Da in schwierigen Zeiten oft auch die Kaufkraft unter Druck gerät, sind günstigere Modelle in den kommenden Jahren wohl wieder begehrter als in den boomenden 10er Jahren. Und es wird ja auch so einiges kommen: Renault 5, ID.1 oder 2, Hyundai XY, ein paar neue Fahrzeuge aus China, usw. Nicht zu vergessen EVs der L7e Kategorie (Twizy, Microlino & Co.). 

Das Konzept des Sion könnte unter den gegebenen Umständen, oder eben gerade deswegen, doch noch aufgehen. Wünschenswert wäre es. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich auch so. 
Ein Auto aus Fernost ist für mich keine Option. Wenn schon nicht in Deutschland, dann sollte es zumindest in der EU gefertigt werden.

Bisher habe ich noch keine Informationen gefunden, wieviel Kilometer die einzelnen Funktionskomponenten (Antrieb, Fahrwerksteile und Batterie) des Sion bisher in den Testfahrzeugen erreicht haben. Hast Du hierzu irgendwelche Infos?

Die L7e-Fahrzeuge finde ich als Zweitwagen auch super. Mittlerweile sind ja auch die Reichweiten mit >150km und die Ausstattung ausreichend. Mit 85km/h kann ich jedoch entspannt keine Bundesstraße fahren. Da wird man sogar von den LKWs bedrängt. Daher leider keine Option, obwohl das Konzept klasse ist.

 

 

  • Sehe ich auch so 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Branchen- & Nutzerforum für Elektromobilität

Umsehen , Diskutieren, Netzwerken Willkommen in der elektroauto.community!

Unabhängiges Elektroauto Community-Forum für Aktualitäten, Fragen und Hilfestellungen. Wir freuen uns auf dich!

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.