Jump to content

Empfohlene Beiträge

Der Microlino wird mit einer 8kWh oder optional mit einer 14.4 kWh Batterie ausgeliefert. Damit sind Reichweiten von 120km resp. 215 km möglich.

Gemäss Microlino Website werden LiFePo4 Zellen verbaut. Welche Eigenschaften kann man von diesem Zelltyp erwarten?

Die Lithium-Eisen-Phosphat (LiFePo4) Zellchemie verspricht eine gute Zyklenfestigkeit. Im Weiteren sind diese Zellen im Vergleich zu LiNiMnCoO2 / NMC Zellen auch etwas stress-toleranter wenn diese längere Zeit im vollgeladenen Zustand belassen werden. Es ist also mit einer entsprechend guten (langen) Lebensdauer zu rechnen.

Die Zellspannung von 3.2V reduziert allerdings etwas die Energiedichte im Vergleich mit NMC Zellen. Wie bei vielen anderen Batterietypen auch, schränken kalte Temperaturen die Leistungsfähigkeit ein, und die Lagerung der Batterie bei erhöhten Temperaturen führt zu einer Verkürzung der Lebensdauer.

LiFePo4 Batterien haben auch eine etwas höhere Selbstentladung.

Generell werden von vielen Herstellern die NMC Zellen immer mehr bevorzugt. Dies vor allem da diese eine höhre Energiedichte aufweisen.

Da beim Microlino hohe Reichweiten wohl nicht das wichtigste Kriterium darstellen, so scheinen mir die LiFePo4 Zellen auch eine gute Wahl zu sein.
Hat hier im Forum jemand praktische Erfahrung mit LiFePo4 Zellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein E-Fahrzeug habe ich noch nicht, habe aber gute Erfahrungen mit LiFePO4-Akkus zB in Elektrowerkzeugen gemacht. Am Microlino gefällt mir die Anwendung von LiFePO4 vor allem aus Umwelt- und Klimagründen, da sie nur etwa halb soviel Lithium und kein Kobalt oder ähnliches benötigen wie die sonst üblichen Li-Ion Akkus. Schade, dass bei den meisten  E-Fahrzeugen der Akku-Typ nicht angegeben wird. Es ist aber zu vermuten, dass wegen der Reichweitenparanoia meist Lithium-Cobaltoxid benutzt wird. Nur vom chinesischen Hersteller BYD weiß ich, dass er vorwiegend LiFePO4 verwendet und sie wohl auch weiterentwickelt hat. Er stellt damit auch E-Busse her, die ua in Shenzen massenhaft eingesetzt werden. 

Bei meiner Umstellung von NiCd -Akkuschraubern auf LiFePO4 fiel mir vor allem das stärkere Drehmoment auf, das mit der hohen Strombelastbarkeit zusammenhängt. Allerdings hat es mir auch mal das Getriebe eines starken Dewalt-Schraubers zerstört, als ich ein Metallteil mit einer dicken Schraube an einen Balken befestigte. Mit den Original-NiCd-Akkus hätte vielleicht die Kraft dazu gefehlt.

Einen Akku aus 4 Headway LiFePO-Zellen mit 10Ah habe ich auch öfter als Starthilfe bei meinem alten Polo benutzt. Damit sprang er immer sofort an.

Ein großer Unterschied zu anderen Li-Ion Akkus ist die Spannungs und Leistungskonstanz. Bei Maschinen mit Lithium-Cobaltoxid merkt man an der nachlassenden Leistung wie der Akku leerer wird.  Bei LiFePO4 bleibt die Leistung bis fast zum Ende gleich, wenn da die Leistung nachlässt, ist Zeit für eine Pause. Der Akku ist dann so gut wie leer und sollte aufgeladen werden.

An dem Vergleich von Entladekennlinien kann man das gut erkennen:

EntladekurveLi.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @joquis für die Grafik zu den Entladekennlinien.

LiFePO4 werden nach meinem Wissensstand auch von der Firma Dreifels AG im Twike eingesetzt. Zwischenzeitlich sind aber auch Li-Ion Systeme erhältlich die aufgrund der höheren Energiedichte bessere Reichweiten bringen.

Momentan werden im PKW Segment wohl aufgrund der höheren Energiedichte  und den besseren Reichweiten meistens Li-Ion Systeme eingesetzt.
LiFePO4 bieten demgegüber eine hohe Zyklenfestigkeit und Robustheit (Langlebigkeit). Das ist bei kleineren Fahrzeugen bei welchen die Reichweite nicht oberste Priorität geniesst, ein wichtiges  Kriterium. LiFePO4 veträgt auch hohe Entladeströme (bis 10C) recht gut und die Zellen haben keinerlei Neigung zum thermischen Durchbrennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir freuen uns auf deinen Kommentar zum Thema

Kommentiere jetzt und registriere dich später. Falls Du bereits Community-Mitglied bist, melde Dich an um Beiträge zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Die freundliche EV Community für den nachhaltigen Austausch

Umsehen , Diskutieren, Kontakte knüpfen Willkommen in der elektroauto.community!

Unabhängiges Elektroauto-Forum für Aktualitäten, Fragen und Hilfestellungen. Wir freuen uns auf dich!

Externe Links

ev.zone
evmarket.online
×
×
  • Neu erstellen...