Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    39
  • Kommentar
    1
  • x angesehen
    630

Alle Informationen zum Tesla Panorama Schiebedach

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Teslawissen.ch

63 Aufrufe

Tesla Schiebedach

Tesla Schiebedach

In diesem Artikel schreibe ich über die Vor- und Nachteile eines Tesla mit Schiebedach. Für Gebrauchtwagen Käufer ist es interessant zu wissen für welche Fahrzeugtypen ein Schiebedach erhältlich ist. Ausserdem findest Du hier Tipps zur Pflege der Dichtungsgummis und Erfahrungen von Tesla Fahrern, die bereits seit mehreren Jahren ein Fahrzeug mit Schiebedach besitzen.

Das Wichtigste vorweg: ein Schiebedach gab es bisher nur beim Model S und es wird bei Neuwagen nicht mehr angeboten. Etwas irreführend wird es auch „Panorama Dach“ genannt und daher oft mit dem durchgängigen Glasdach verwechselt, das sich nicht öffnen lässt. Seit der Einführung des Model S im Jahr 2012 gab es drei verschiedene Dach Varianten:

  • In Wagenfarbe lackiertes Metalldach
  • Panorama Dach (dies ist das geteilte Glasdach mit einem Schiebedach, das sich öffnen lässt).
  • Massives Glasdach (dies ist das einteilige Glasdach, das über die ganze Fahrzeuglänge geht und sich nicht öffnen lässt.

Ein Model S mit Option „Panorama Dach“ ist also IMMER mit dem Schiebedach ausgestattet. Alle anderen Model S besitzen KEIN Schiebedach.

Welche Jahrgänge des Tesla Model S hatten die Schiebedach-Option?

Das Schiebedach war optional von 2012 bis November 2018 erhältlich. Mitte Juni 2015 führte Tesla ein neues Pano-Dachdesign ein. Das ältere Design hat die Dachträger-Befestigungslaschen an der Aussenkante der Seitenteile des Pano-Daches. Das neue Design hat die Befestigungsklappen mehr in der Mitte der Seitenteile des Pano-Daches. Darüber hinaus hat die Hinterkante des Wetterschutzstreifens auf dem Pano-Dach ein eher abgerundetes und dadurch angepassteres Aussehen. Abgesehen von diesen beiden visuellen Hinweisen sieht das Dach für das ungeübte Auge gleich aus.

Ab November 2016 bot Tesla das massive Glasdach ohne bewegliche Teile an, das nicht geöffnet werden kann. Das massive Glasdach kostete etwa 500 $ weniger als das Panoramadach (dessen Kosten zu dem Zeitpunkt von 1.500 $ auf 2.000 $ gestiegen sind).

Ab November 2018 wurden Panorama Dach und lackiertes Metalldach nicht mehr angeboten. Seither ist ein Model S nur noch mit dem massiven Glasdach erhältlich, das nicht geöffnet werden kann. Gründe sind vermutlich immer häufiger auftretende technische Probleme beim Schiebedach von älteren Fahrzeugen und die Vereinfachung der Fahrzeugproduktion.

Vor- und Nachteile mit dem Tesla Schiebedach

Positiv

  • Wer das Autofahren mit offenem Dach mag, für den ist ein Panorama-Dach eine tolle Ergänzung zum an sich schon tollen Tesla Fahrgefühl.
  • Für alle Model S, die vor dem 11. Februar 2019 gebaut wurden, ist das Panoramadach die einzige Möglichkeit einen Dachträger montieren zu können.

Negativ

  • Vor allem ältere Fahrzeuge mit der ersten Variante des Panoramadaches (gebaut vor Juni 2015), haben sehr oft technische Probleme mit der Mechanik des Daches. Dies kann zu teuren Reparaturen führen.
  • Gummis altern. Früher oder später ist ohne die entsprechende Pflege jedes Schiebedach undicht. Das Konstrukt von Tesla scheint hier sehr anfällig zu sein.

 

Technische Probleme mit dem Tesla Schiebedach

Tipps zur Pflege

Grundsätzlich kann es nie schaden die Gummidichtungen eines Fahrzeuges regelmässig zu reinigen und mit einem Pflegemittel elastisch und weich zu halten. Gerade beim Schiebedach ist das besonders wichtig, sonst reissen irgendwann die hinteren Dichtungen, in denen die Halterung für das Dach hin und her fährt. Natürlich gibt es für Gummidichtungen unzählige Pflegeprodukte. Gerade für das Tesla Schiebedach schwören manche Fahrer aber auf die sehr teuren Produkte mit Krytox. Zum Beispiel:

Ein Geheimtipp für die Pflege der Gummidichtungen kommt von TFF Forum Leser „trayloader“. Er verwendet Graphit Pulver in ganz kleinen Mengen, um die Gummis geschmeidig zu halten.

Ich habe es bei meinem Tesla ausprobiert und es funktioniert einwandfrei. Bisher hatte ich nach drei Jahren noch keine Probleme mit den Dichtungen und wie man im folgenden Video sehen kann, funktioniert das Dach noch wie neu:

 

Bei der Schmierung der Mechanik mit Fett würde ich persönlich vorsichtig sein. Es gibt zu viele Fette, die das Schiebedach eher schlechter als besser laufen lassen. Gemäss diesem Beitrag im TFF-Forum soll allerdings „LIQUI MOLY 1080 Schmierfix“ sehr gut funktionieren:

 

Hinweis: Ich übernehme keine Verantwortung für irgendwelche Schäden an Fahrzeugen, die durch diese Tipps entstanden sind.
* = Dies ist ein Affiliate-Link. Du unterstützt Teslawissen.ch, wenn Du über diese Links einkaufst. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Gesamten Artikel anzeigen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Branchen- & Nutzerforum für Elektromobilität

Umsehen , Diskutieren, Netzwerken Willkommen in der elektroauto.community!

Unabhängiges Elektroauto Community-Forum für Aktualitäten, Fragen und Hilfestellungen. Wir freuen uns auf dich!

Externe Links

evmarket.online
OeKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Oekobranche
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.